RezeptCreator
 

Barszcz (Rote-Bete-Suppe)

Selbsgekochte Rote Bete Suppe, erst wird eine Rinderbruehe und eine Rote Bete Bruehe gekocht und anschliessend vermischt.

Personen: 4
Vorbereitungszeit: 0h:20min
Kochzeit: 1h:00min
Fertig in: 2h:00min
 
Das brauchen Sie dazu:
 

Fuer die Rinderbruehe:
250 g Rinderbrust?
1 Scheibe durchwachsener Speck (50 g)
1 kleine Stange Lauch
1 Petersilienwurzel
1 Moehre (Karotte)
1 Lorbeerblatt
2 Pimentkoerner
1 TL schwarze Pfefferkoerner
Salz?

Rote-Bete-Bruehe:
300 g frische Rote Bete (Rote Rueben)
2-3 EL Apfelessig
Salz
2 EL Zitronensaft
1/2 TL Zucker
1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Schnittlauch

 
Und so wirds gemacht:
 
RINDERBRueHE:
Rindfleisch und Speck in einen Topf legen ; Suppengemuese waschen, putzen, in grobe Stuecke schneiden, mit Lorbeerblatt , Piment- und Pfefferkoernern , 1 TL

Salz und 1 L Wasser aufkochen, abschaeumen. Bei schwacher Hitze 90 Minuten kochen lassen ;

Fleisch in Alufolie wickeln und warm stellen; Bruehe durch ein Sieb giessen, Gemuese und Speck mit Loeffel ausdruecken und entsorgen. Bruehe kalt stellen. Das nun

fest gewordene Fett abheben ;?

ROTE-BEETE-BRueHE (Rote-Rueben-Suppe):
Rote Bete schaelen, in einen Topf raspeln , mit 3/4 L Wasser aufkochen und 10 Min. garen. Essig und 1/2 TL Salz unterruehren , 20 Min. ziehen lassen ; die

Rote-Bete-Bruehe durch ein Sieb giessen, mit Loeffel das Gemuese ausdruecken und entsorgen.?

FERTIGE, ROTE-BEETE-SUPPE:
Beiden Bruehen nun mit einander vermischen , mit Salz, Zitronensaft und Zucker abschmecken und nochmals erhitzen. Knoblauch schaelen, fein hacken, Schnittlauch

in Roellchen schneiden, Knoblauch vor dem Servieren in die Bruehe ruehren und auf jede Portion Schnittlauch streuen.

Quelle: kirchenweb.at
 
 
Zur Druckansicht
Home | BMI Rechner | Kontakt - Impressum | Datenschutz



Rezeptauswahl: Paprikasuppe - Gefluegelkotelett - Pilzsuppe - Maronenauflauf oder Steinpilzauflauf - Putenbrustgeschnetzeltes mit Keimlingen - Gruener Salat (Staudensalat) - Obsttorte - Russische Kartoffel-Haeppchen - Tagliolini mit Pinienkernen - Rhabarberauflauf