RezeptCreator
 

Faraona in carpione

Fuer alle Nichtitaliener: Perlhuhn in Carpione. Das Gericht kann warm, lauwarm oder kalt serviert werden. Man kann es bis zu 8 Tage im Kuehlschrank ziehen lassen. Dann schmeckt es sogar noch besser.

Personen: 4
Vorbereitungszeit: 0h:20min
Kochzeit: 2h:00min
Fertig in: 2h:20min
 
Das brauchen Sie dazu:
 

1/2 Perlhuhn
150 g Karotten
150 g Zwiebeln
150 g Sellerie
25 g Rosinen
25 g Pinienkerne
1/2 Glas weisser Essig
15 g Zucker
100 g Gemuesebruehe
25 g Olivenoel
Lorbeerblaetter
Salz und Pfeffer

 
Und so wirds gemacht:
 
Das Perlhuhn in 2 Stuecke teilen und mit Salz und Pfeffer wuerzen und
in dem Olivenoel rundherum anbraten. Das feingewuerfelten Gemuese, einige Lorbeerb1aetter, den Zucker, die in Wasser eingeweichten Rosinen
und die Pinienkerne zufuegen und gut vermischen.

Nun ca. 15 bis 20 Minuten garen. Dann den Essig uebergiessen und verdampfen
lassen. Die Gemuesebruehe dazugeben und eine weitere Stunde bei milder
Hitze garen und anschliessend abkuehlen lassen.
Das Perlhuhn enthaeuten, entbeinen und in kleinere Stuecke teilen, dann
mit dem Gemuese und dem Sud vermischen.
 
 
Zur Druckansicht
Home | BMI Rechner | Kontakt - Impressum | Datenschutz



Rezeptauswahl: Chinesischer Blumenkohl mit Chili und Ingwer - Schweizer Kaesehappen - Schinken-Reis-Topf - Paprika mit feuriger Reisfuellung - Himbeereis - Putenroellchen mit Broccoli und Wildreis - Eier in saurer Sahne - Reisbaellchen mit Apfel-Zwiebel-Sauce - Ungarische Kartoffelpfanne - Gegrillte Wildrouladen