RezeptCreator
Rezeptauswahl: Spinatnocken - Rouladenspiess nach Puszta-Art - Brataepfel - Wurstauflauf - Spinattopf - Maraschinobecher - Tsatsiki - Eierpfanne mit Gemuese - Altpolnischer Bigos - Altberliner Sauerbraten
 

Gefluegelsuelze

Anstelle von Champignons und Reis lassen sich gare Spargelstueckchen und zarte Erbsen zu einer Gefluegelsuelze verwenden. Statt Remoulade passt auch eine Sauce Hollandaise dazu.

Personen: 4
Vorbereitungszeit: 0h:20min
Kochzeit: 0h:30min
Fertig in: 0h:50min
Herkunftsland: Deutschland
 
Das brauchen Sie dazu:
 

etwa 250 g gares Gefluegelfleisch
100 g Champignons oder andere feine Pilze
reichlich 1 Tasse garer Reis
Salz, Paprika, Suppenwuerze, Essig
20 g Gelatine

 
Und so wirds gemacht:
 
Das Gefluegelfleisch in duenne Blaettchen schneiden, die Champignons in reichlich 1/21 siedendem Wasser garen, ebenfalls feinblaettrig schneiden, mit dem Gefluegelfleisch vermischen und den Reis locker unterheben. Das Pilzwasser kraeftig mit Salz, Paprika, Suppenwuerze und Essig abschmecken und darin die vorgeweichte Gelatine aufloesen. Das Fleisch zugeben und in kalt ausgespuelter Schuessel erstarren lassen. Mit Remoulade auftragen.

Anstelle von Champignons und Reis lassen sich gare Spargelstueckchen und zarte Erbsen zu einer Gefluegelsuelze verwenden. Statt Remoulade passt auch eine Sauce Hollandaise dazu.
 
 
Zur Druckansicht
Home | BMI Rechner | Kontakt - Impressum | Datenschutz



Rezeptauswahl: Fischsouffli - Rotbarschfilet - Berliner Art - - Pikante Kaese-Schinkentaschen - Fischbaellchen - Quarkkloesse mit Apfelmus - Cocktailbaellchen in wuerziger Sosse - Sommersalat - Salat von neuen Kartoffeln - Weinschaum (Chaudeau) - Mixed-Grill Budapest